.::

 
¦ ALLGEMEIN
Herbstgourmet

Wild| Kürbis| Pilze| Cocktail

Der Kürbis ist eine Beere und keine Gemüse und als typisches Herbst-Symbol auch in dieser Jahreszeit Hochkonjunktur und nicht nur wegen Halloween, der Brauch der in der Nacht vom 31.Otober zum 1. November gefeiert wird.

KürbisseDer Kürbis ist kein Modetrend, sondern eine uralte Kulturpflanze, die aus Übersee zu uns gekommen ist. Obwohl Kürbisse aus tropischen und subtropischen Gefilden stammen, so gibt es inzwischen auch bei uns viele Sorten, die sich auch bei kühleren Temperaturen sehr wohl fühlen. Wer die Vielfalt der auf dem Markt angebotenen Früchte ausprobiert, wird schnell feststellen, dass die Geschmacksunterschiede mannigfach sind. Neben dem "Deutschen gelben Zentner" sind besonders die Sorten aus Japan sehr beliebt, z.B. der Hokkaido-Kürbis. Er hat viel festes und schmackhaftes Fruchtfleisch. Aber auch die bunten Früchte des Gartenkürbis schmecken sehr gut. Die Zucchini gehört auch zu dieser Art.

Nun leuchten sie uns aus den Gärten entgegen, und die Kleingärtner wiegen voller Stolz ihre Prachtexemplare aus. Fast hatte sich der Kürbis aus der modernen Gemüsewelt verabschiedet. Von den Wochenmärkten war er nie ganz verschwunden, aber im Supermarkt ist er erst seit einigen Jahren wieder regelmäßig zu haben. Hier eine kleine Rezeptauswahl...

Kürbissuppe

Zutaten:

850 g frischer Kürbis

400 ml Milch

16 geriebene Mandeln

1/2 Zimtstange

3 EL Zucker

1 Prise Salz

1 Kartoffel, fein gerieben

1 TL Rosenwasser

2 Eigelb

3 EL Saure Sahne

125 ml Sahne


Zubereitung:
Das Kürbisfruchtfleisch mit einem Löffel herausstechen und in kleine Würfel schneiden und in 1 Liter Wasser weich dünsten (etwa 25 Min.), dann passieren. Das Mus mit Milch, Mandeln, Zimt, Zucker und Salz und der geriebenen Kartoffel gut durchkochen. Den Topf vom Herd nehmen und das Rosenwasser, Eigelb und die Saure Sahne einrühren. Die Sahne halbsteif schlagen und unter die Suppe ziehen. Tipp: mit Gänseblümchen oder Schnittlauchblüten anrichten.

 

..::..

 

Halloween-Crostinis mit Kürbisrelish

Zutaten:


200 g Kürbisfleisch in sehr kleine Würfel schneiden
3 TL Weißweinessig
1 Knoblauchzehe fein würfeln
1 Rote Zwiebel fein würfeln
Salz, Pfeffer
20 g Kürbiskerne geschält
10 ml Rapsöl
1 Ciabattabrot für 12 Scheiben
Kürbiskerne
Basilikum

Zubereitung:

 

Die Hälfte Kürbisfleisch mit Weißweinessig, Salz, Pfeffer 10 Minuten dünsten,
dann mit dem Mixstab pürieren.
Knoblauch, Zwiebeln, restliches Kürbisfleisch zu dem Mus geben. Abschmecken.
Kürbiskerne in wenig Rapsöl und Salz kurz in der Pfanne rösten,
sowie anschließend die Ciabattabrotscheiben goldbraun braten.
Jeweils 1 EL Kürbisrelish auf die Crostini geben und mit Kürbiskernen und Basilikumblätter garnieren.

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Oktober zieht sein buntes Band
als Steckbrief übers ganze Land.


Volksmund
 

..:::..

 

Seite drucken^nach oben^